Earned Value Analyse in agilen Projekten

Auch in agilen Projekten steht man immer wieder vor der Herausforderung, dem Kunden über den Verlauf des Projektes bis zum nächsten Meilenstein oder bis zum nächsten Release Auskunft geben zu müssen.

  1. Beschreibung
  2. Download

Mit dem angehängten Excel-Sheet kann man sich die Arbeit sehr einfach machen und erhält sogar noch schicke Diagramme, die man beim Kunden Management-verständlich vorzeigen kann.

Das Sheet ist bereits mit beispielhaften Werten versehen, die man gegen die Eigenen austauschen und an die eigenen Bedürfnisse anpassen kann – zum Beispiel bei kürzeren oder längeren Sprint-Zyklen o.Ä.

1.Beschreibung

Zunächst tragen wir unter 1. und 2. die anfangs geschätzten Werte für die im Release abzuarbeitenden Estimation Points (EP) aus unserem ersten Schätzworkshop ein und die geplanten Projektaufwände, sofern diese vorliegen.

Excel-Sheet mit Aufwänden und erreichten EPs pro Woche und Sprint

Anhand der abgetragenen Kalenderwochen und Sprints (hier 16 Wochen und 8 Sprints) und der Gesamtanzahl von Aufwänden (PDs) und Schätzpunkten (EPs) ergibt sich bei gleicher Verteilung ein Idealwert pro Woche/Sprint – gekennzeichent mit 3. und 5.

In den Zeilen mit 4. und 6. tragen wir wöchentlich oder im Sprintrhythmus unsere erreichten Estimation Points (EP) und Personentage (PD) ab.

Danach kann man das Ergebnis des Fortschritts sehen:

Fortschrittsverlauf im ReleaseDie zu erwartenden Aufwände, um das Release mit dem geschätzten Scope zu erreichen, kann man dann an folgendem Diagramm entziffern:

Die zu erwartenden Release-Aufwände

2.Download

EarnedValue4Agile.xlsx

Creative Commons Lizenzvertrag
Earned Value Analysis for Scrum Projects von ¡think!agile ist lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung – Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Unported Lizenz.

Schreibe einen Kommentar zu Sven Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.